Büchertipp: VOGUE ON

Chanel, Dior, Balenciaga, Givenchy, Armani oder Ralph Lauren…Für Viele sind dies nur die Namen ihrer Lieblingsmarken. Doch die Gesichter hinter diesen großen Namen kennen die meisten Menschen leider gar nicht.
Ich finde es schade, dass sich viele Blogger „nur“ mit den oberflächlichen Themen der Mode auseinandersetzen. Mode ist nicht nur ein großer Kleiderschrank, sie ist ein kultur-anthropologisches Phänomen, dass Subkulturen, ganze Generationen und sogar Kulturen definieren und repräsentieren kann. Die meisten Menschen, die ein Chanel-Kostüm oder eine Tasche tragen, wissen gar nicht, dass Coco Chanel in ärmsten Verhältnissen aufgewachsen ist und anfangs Hüte entworfen hat. Sie wissen auch nicht, dass Chanel Vorreitern in der Verarbeitung von Jersey, dem damaligen Stoff für Unterwäsche, war und somit die damalige Mode revolutioniert und unsere heutige Alltagsmode sehr stark geprägt hat.

„Ein guter Couturier muss Architekt sein für die Planung, Bildhauer für die Form, Maler für die Farbe, Musiker für die Harmonie und Philosoph für das richtige Mass.“ -Cristóbal Balenciaga

Beim tragen der heiß begehrten Balenciaga-Boots ist sich kein Mensch darüber bewusst, dass Cristobal Balenciaga schon als kleiner Junge die Leidenschaft zur Mode entdeckt hat und von einer gut situierten Gräfin gefördert wurde. Christian Dior selbst nennt ihn „unser aller Meister“ und auch unter den anderen großartigen Designern seiner Zeit, galt er als der größte Couturier aller Couturiers. Gleiches gilt auch für die Givenchy-Boots, die jede Modebloggerin trägt, ohne zu wissen, dass Hubert de Givenchy den Look von Audrey Hepburn maßgeblich geprägt hat und er für seine klaren Schnitte und übergroßen Hutkreationen bekannt und geliebt wurde.

„Das Geheimnis von Eleganz liegt darin, auszusehen wie man selbst.“ -Hubert de Givenchy

Ich könnte noch etliche weitere Beispiele aufzählen, doch dass ist ja nicht Sinn des Artikels. Ich finde es nur schade, dass diese Designer, die die Modewelt maßgeblich geprägt haben und immer noch unsere heutige Mode beeinflussen, so in Vergessenheit geraten. Die Meisten von ihnen sind enorme Risiken eingegangen, haben alles auf eine Karte gesetzt und dementsprechend haben sie es nicht verdient, dass man, wenn man ihren Namen hört, nur an ein paar Schuhe oder an eine Tasche und nicht an die Person selbst denkt.
Wenn Euch nicht nur die neuste Fashion Show dieser Modehäuser interessiert, sondern auch, wie sie überhaupt erst zu so einem Imperium geworden sind, solltet ihr Euch auf jeden Fall die Buchreihe VOGUE ON bestellen. Sie skizziert das Leben einzigartiger Designer des 20. und des beginnenden 21. Jahrhunderts, von der Kindheit bis zu ihren größten Erfolgen. Für die visuelle Untermalung sorgen Fotografien, Skizzen und Dokumente aus dem Archiv der VOGUE und auch Zitate und Zeitzeugen-Berichte, sorgen für eine authentische und fesselnde Biografie.
Ich bin ein riesigen Fan dieser Buchreihe, da man einen umfassenden Einblick in das Leben ikonischer Designer und Designerinnen erhält, ohne das man einen „dicken Schinken“ lesen muss. Leider sind nur die ersten Teile (Chanel, Givenchy, Balenciaga, Sciaparelli, Westwood, Dior, McQueen & Lauren) auf deutsch erschienen und die restlichen Bücher sind auf Englisch, was jedoch einfach geschrieben und leicht zu verstehen ist. 😉
Kennt ihr diese Buchreihe? Wenn ja habt ihr ein Lieblingsbuch?

Du magst vielleicht auch

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *