Designervorstellung: Irene Luft

Wenn ich mich nach der Fashion Week für eine Kollektion entscheiden müsste, die mir besonders gut gefallen hat, ist es auf jeden Fall die von Irene Luft. Die Designerin hat der Fashion Week einen wenig Couture eingehaucht. Neben den „Designriesen“ von Riani, Marc Cain, Sportalm oder Laurél, die mit ihren Kollektionen die breite Masse bedienen wollen, sind die Designs von, der aus Russland stammenden, Irene Luft sehr viel spezieller. Die verträumten und femininen Looks mit Spitze, Tüll und Stickereien in den Farben schwarz, weiß und altrosa, rufen danach, zu einem besonderen Anlass, von einer besonderen Frau getragen zu werden.
Neben einigen Variationen des klassischen „kleinen Schwarzen“, gab es auch einige, elegant geschnittene Zweiteiler, die durch eine perfekte Passform und/oder ausgefallene Drucke ins Auge gefallen sind. Japanische Designs, wie Kimono-Ärmel oder Kirschblüten-Stickereien hauchten der Kollektion Exotik ein und die Tütü-ähnlichen Kleider verwandelten die Models in kleine (oder auch sehr große) Ballerinas. Das Spiel mit unterschiedlichen Materialien und Mustern beherrscht Irene Luft wie keine Andere in Deutschland. Abwechslungsreich und gleichzeitig perfekt aufeinander abgestimmt. Hier treffen Spitze, Tüll und ein Hauch von Leder auf Leoparden-Muster, Blütenstickereien, Polka Dots und Pailletten.
Nicht nur die SS18 Show von Irene Luft hat bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen, sondern auch ihr Instagram-Account kann sich sehen lassen; Kreativität pur. Irene Luft versteht ihr Handwerk und ist in dem, was sie macht, Eine der begabtesten Designerinnen Deutschlands. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf die AW18-Kollektion im Januar. 🙂

A post shared by Irene Luft (@irene_luft) on

A post shared by Irene Luft (@irene_luft) on

A post shared by Irene Luft (@irene_luft) on

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *